Business-Lektionen aus dem Schach-WM-Kampf Carlsen – Karjakin | Teil 1: Die Wichtigkeit von Geduld

Schach-WM 2016: Carlsen-Karjakin, Partie 1Der norwegischen Weltmeister Magnus Carlsen und sein russischer Herausforderer Sergey Karjakin begannen ihren Kampf um die Schach-Krone in New York am 11. November 2016. Einige Kommentatoren waren enttäuscht von den ersten beiden Partien der Schachweltmeisterschaft, die beide Remis endeten, ohne dass auf dem Brett spannende Dinge geschehen wären. In beiden Partien waren die Gegner mit frühem Materialabtausch zufrieden, der jeweils zu einem ausgeglichenen Endspiel führte.

Beide Kontrahenten waren offensichtlich nicht bereit, ein größeres Risiko in dieser frühen Phase des 12-Partien-Matches einzugehen. Das Duell zwischen dem 25-jährigen Weltmeister und seinem 26-jährigen Herausforderer scheint bislang auf Augenhöhe stattzufinden, trotz der Tatsache, dass Carlsen eine viel bessere Wertungszahl hat und in ihren persönlichen Begegnungen 4:1 führt.

In der Pressekonferenz nach der 2. Partie bat Carlsen die Öffentlichkeit um Verständnis, indem er sagte, dass dies ein langer Kampf sei, und es nicht in jeder Partie ein Feuerwerk geben werde. Das erinnert mich an Ex-Weltmeister Tigran Petrosian (1929 – 1984), den ich in meinem Buch über die sieben Erfolgsprinzipien der Schachmeister als Paradebeispiel für Prophylaxe und Umsicht zitiere. Als er 1971 von der Schachpresse mit dem Vorwurf konfrontiert wurde, dass seine Match-Partien gegen Viktor Korchnoi langweilig seien, sagte er, er könne spannender spielen – und verlieren. Offensichtlich war er nicht bereit, dies zu tun.

Alle Weltmeister haben ein hohes Maß an Umsicht in Verbindung mit guten Nerven gezeigt. Dies gab ihnen die Geduld auf ihre Chance zu warten und sie zu nutzen.

Business-Lektion

Manchmal ist es wichtig, geduldig auf seine Chance zu warten, statt Dinge erzwingen zu wollen. Dem Druck externer und interner Erwartungen zu widerstehen kann manchmal sinnvoll sein, um unvorhersehbare Risiken zu vermeiden und in einer besseren Position zu sein, wenn sich die Chance bietet.

Über Milon Gupta

Milon Gupta ist ein internationaler Business-Strategie-Coach und Berater aus dem Raum Heidelberg.
Dieser Beitrag wurde unter Entscheiden, Schach, Strategie, Strategisches Denken, Strategisches Management abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.